Dienstag, 6. Dezember 2011

Die Sache mit dem Ballon

Am Sonntag habe ich was gaaaaaanz Tolles erlebt, als ich mit Frauchen Gassi war:
Wir sind in unseren Lieblingswald gegangen und wollten eine richtig große Gassirunde einlegen mit Unterordnungsübungen, Stöckchenwerfen und allerlei weiteren Beschäftigungen, die Frauchen so gerne macht. Zuvor darf ich immer noch ein wenig schnüffeln und die Gegend erkunden, um eventuelle dringende Geschäfte loszuwerden.
Als ich so mit der Nase am Boden den Waldweg entlangschnürte, hab ich mich plötzlich fürchterlich erschreckt. Denn da bewegte sich was im Wald!!!! Ganz langsam!!! Kurz über dem Boden!!!!
In geduckter BriardhateigentlichSchißmußabertrotzdemgucken-Haltung habe ich mich vorsichtig drauf zubewegt. Frauchen war ganz gelassen, also konnte es nix Schlimmes sein. Langsam kam ich dem Ding näher. Es war lilafarben und rund. Konnte aber kein Ball sein, denn die schweben nicht so lange. Hmmmm???? Es roch leicht nach Gummi, aber nicht weiter gefährlich. Sicherheitshalber habe ich das Teil erstmal kräftig verbellt. Frauchen hat gelacht und sich die Kugel aus dem Wald geholt. Sie erklärte mir, daß sei ein Ballon. Einer von gaaaaanz weit her, denn es war noch eine Karte dran.

Ich habe den Ballon erst noch ausgiebig beschnüffelt, dann hat Frauchen die Karte abgemacht und mir die Halteschnur gegeben. Ich bin den ganzen Weg mit hoch erhobener Rute und meinem lila Ballon an der Schnur entlanggelaufen. Vor lauter Freude und Stolz über den sicheren Transport habe ich mich zu Frauchen umgedreht und musste hecheln.... und weg war er, der Ballon!!! Ganz langsam ist er davongesegelt, jetzt aber ohne Karte, denn die haben wir mit heimgenommen.

UND: Das Beste ist, der Ballon kam natürlich aus Frankreich. Meiner ursprünglichen Heimat!!!! In Google haben wir gesehen, daß er über 1000 km weit zu mir geflogen ist!!!
UND: wer hat den weitgereisten Ballon gefunden? Jawoll, ein Franzose!!! HA!!! 
Die Karte werden wir natürlich nach Frankreich zurückschicken, mit vielen Grüssen eines Exilfranzosen. Und einem Bild vom Finder ;-)

Kommentare:

  1. OOOOh - was für ein tolles Erlebnis an so einem trüben Tag. Die werden sich ja freuen in Frankreich.
    Dass ein Ballon so weit fliegt ist allerdings selten.
    Lieben Gruß Elke

    AntwortenLöschen
  2. na wie cool ist das...super erschnüffelt...
    unterordnungsübungen??? hui du musst aber viel lernen....hoffentlich liest das mein frauli nicht weil sonst kommt sie noch auf die idee und ICH muss mich unterordnen!!!
    bobtailbusserl

    AntwortenLöschen
  3. Wahrscheinlich ist mein Ballon jetzt schon in Tschechien ;-) leider hat er keinen Adresszettel mehr, den haben wir heute zurückgeschickt :D
    @Sir George: ja, manchmal muss ich die Übungen machen, wenn ich mich wieder mal nicht zu benehmen wusste ;-) aber ist halb so schlimm, macht irgendwie doch Spaß.
    Schlabberbussi, Phoebi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal ober-cool!!!

    Bussi,
    Dixie

    AntwortenLöschen