Montag, 15. Oktober 2012

Ist das vielleicht ätzend....

Hier regnet es gerade Bindfäden, es windet, Frauchen ist nicht da und ich arbeite hart! Ich liege unter dem Esszimmertisch und bewache Haus und Hof. Zum Glück muss ich bei dem Sauwetter nicht raus und meine Pfoten einschmutzen.
Uns Briards wird ja fälschlicherweise nachgesagt, dass wir ein Saubär-Gen eingekreuzt bekommen hätten, oder gar mit dem gemeinen Wald- und Wiesenwildschwein verwandt wären. Das sehe ich als vorsätzlich verbreitete Falschinformation!!!!
Es ist schon ziemlich unfair, dass man, nur weil man langes Fell hat, gleich als Hauptverursacher des Sandes am Fussboden abgestempelt wird. Da werden keine anderen Personen vernommen, nein. Da heisst es sofort: ER WARS!!!! Hier trampeln doch dauernd Leute durchs Haus, aber nein, der Fellträger muss wieder als Sündenbock herhalten.
Und Tannennadeln kann ja wohl auch jeder hier im Haus verloren haben. Nicht nur ich. Und wenn, dann war es höchstens eine, die sich versehentlich im Fell verfangen hat und die ich übersehen habe... höchstens eine!
Und die Schlammspur, die gestern abend durchs Wohnzimmer führte, war auch nicht von mir. Das kann ja wohl wirklich jeder gewesen sein. Da war Besuch da, mehrmals sogar... und die machen sich nicht alle die Füsse so sauber, wie ich das tue, bevor ich ins Haus gehe. Nein, da sind richtige Ferkel dabei, wie man an der Spur sieht. Wie? Das sind eindeutig Tatzenspuren? Sicher? Oooops......

Kommentare:

  1. Hallo Phoebi,
    schön, dass du du bei mir reinschnüffelst....bist herzlich willkommen und ich werde umgekehrt auch bei dir nach spannenden Abenteuern und Alltäglichkeiten nachschaun.
    Wuff und LG
    Aiko - die Monsterbacke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Phoebi, Du bist doch kein Ferkel. Diese ganzen Spuren sind garantiert nicht von Dir. Schleim...schleim...schleim....

    Das waren bestimmt wieder die Zweibeiner...

    Grüße aus Nördlingen

    Claudi

    AntwortenLöschen