Donnerstag, 11. Oktober 2012

Früher war alles besser... Teil 2

Frauchen muss ja schliesslich mein Hundefutter ranschaffen, das geht wohl bloss mit Geld und deshalb geht sie arbeiten. Dann beginnt die entspannte Zeit des Tages für mich. Ich habe ein ganzes Haus nur für mich. Für mich ganz alleine. Da kann ich mich dann getrost überall hinfläzen, wo ich normalerweise einen gehörigen Rüffel bekomme, wenn ich dabei erwischt werde. Vorzugsweise liege ich aber unter dem Esszimmertisch. Da habe ich erstens das komplette Erdgeschoss im Blick und zweitens kann ich auch in alle Richtungen aus den Fenstern sehen. Die Haustür lasse ich natürlich auch nicht aus den Augen, es kann ja sein, dass SIE früher von der Arbeit nach Hause kommt und ich werde dabei erwischt, wie ich entspannt schlafe und nicht wache, wie sie es von mir erwarten. Das passiert zwar eher selten, aber man weiss ja nie.
Im zarten Alter von einem Jahr wollten sie meine unglaubliche Schönheit der Öffentlichkeit präsentieren und fuhren mit mir auf eine Hundeausstellung. Mit dem Wohnmobil. Das war klasse! Da konnte ich während der Fahrt neben dem Fahrersitz stehen und Anweisungen erteilen. Ja, ich weiss, das ist so nicht erlaubt, aber es hat echt Spass gemacht.
 
Bei der Hundeausstellung war es klasse. Jede Menge Vierbeiner, die genauso aussahen, wie ich. Leider gab es dabei auch ein paar sehr ungesellige Artgenossen. Das musste ich dort schmerzhaft feststellen :-(
 
Frauchen bürstete und frisierte mich und ich sah wirklich todschick aus. Passenderweise regnete es auf dem Weg in den Ausstellungsring wie aus Kübeln und der Weg dahin war eine Schlammsuhle, was ich super fand, meinem Fell aber nicht so gut bekam. Da aber alle Mitbewerber aussahen wie frisch aus dem Morast, war das weiter kein Problem!
Frauchen meinte auf dem Weg in den Ring, dass es ihr völlig egal sei, was dieser Richter von mir halte, denn für sie bin ich sowieso der Allerschönste! Manchmal liebe ich sie über alles :-)
Ich benahm mich im Ring so richtig daneben und zierte mich ein wenig, als der Mann mir an die...ähm....hmm....äh.... naja.... edelsten Teile griff.....! Aber sowas macht man ja auch nicht, wenn man sich noch nicht lange kennt! Das fand ich schon ziemlich daneben. Da hat keiner hinzugreifen ausser Frauchen und meine Lieblingstierärztin, menno! Aber anscheinend machte er das bei den anderen auch, denn ich sah sie genauso rumhüpfen und die Beine zusammenkneifen ;-)
Dieser Richter besah sich noch andere Körperteile von mir und gab tatsächlich Noten ab. NOTEN! Über mein Aussehen! Noten! Pfffff, mit welchen Recht benotet er meine...äh....ihr wisst schon...!
Zweibeiner halt. Die müssen alles bewerten und vergleichen! Da zählen innere Werte wohl gar nicht mehr! Ich meine Charakter, Intelligenz, Charme, bedingungslose Treue, Liebe usw. Nicht zu fassen, sowas!
Ja, jetzt meint ihr sicher, der Wuschel kommt mit inneren Werten, weil er schlecht benotet wurde... HAH!
Ich bekam die beste Bewertung, ein VV! Und deshalb war ich in der Endrunde um den schönsten Jungrüden. Mein Rivale war ein fauver (brauner) Rüde, der, das muss der Neid ihm lassen, sehr gut aussah! Wir durften also beide nochmal unsere unglaubliche Schönheit dem Richter präsentieren, was ich ziemlich öde fand und mich total gelangweilt an Herrchen wandte und ihn kräftig zum Spielen aufforderte. Der fauve Streber benahm sich wie ein völlig untypischer Briard und trabte brav seine Runden, während ich, wie ein Gummiball auf Ecstasy, durch die Gegend hüpfte. Der komische Mensch, den sie Richter nannten, fand das wohl nicht so spannend und so gab er die Trophäe an den Langweiler! Pfffff!!!! Als ich aber sah, dass der Hauptgewinn nur ein ätzender Pokal war und ich stattdessen eine grosse Tüte voller Leckereien bekam, ging ich, unter den neidvollen Blicken des Strebers, erhobenen Hauptes, mir meinen Triumpf in keinster Art und Weise anmerken lassend, vom Platz und schlug mir gehörig den Bauch voll!

Kommentare:

  1. Richtig Phoebi, was brauchst Du einen Pokal. So langweilig, kann ja wohl jeder laufen....echt ätzend....Nee...nee...das hast Du ganz richtig gemacht.

    Schicke Dir ganz viele Streichler...

    Claudia aus Nördlingen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia :-) wann kommst du mal wieder selbst vorbei, damit ich dir mein Bauchi hinhalten kann?
      Schlabberbussi, Phoebi

      Löschen
    2. Lieber Phoebi, auch ich hoffe, daß wir uns bald wieder sehen. War vor 14 Tagen da, doch da hatte Dein Frauchen keine Zeit.

      Freue mich aber, wenn wir uns wieder sehen.

      Sende Dir vorab schon mal viele Streichler

      Claudi aus Nördlingen

      Löschen