Dienstag, 3. Januar 2012

Wir sind überhaupt nicht grob

Wenn wir Briards besonders liebesbedürftig sind, setzen wir das rigoros in Szene. Zum Beispiel hüpfen wir in voller Schönheit direkt auf den Schoß des auf der Couch liegenden Frauchens und machen uns auf unserem Opfer bevorzugten Kraulpartner lang. Wenn unter uns röchelnde Laute zu hören sind, erschreckt uns das keinesfalls, im Gegenteil, es spornt uns noch mehr an uns wohlig zu räkeln. Gelegentliche Kinnhaken freundliche Stupser unsererseits in regelmässigen Abständen großzügig an die Krauler verteilt, erhöhen die Knuddelfrequenz um ein Vielfaches ;-)
Jaaaaaa, meeeehr :DDDDD
Warum ich als Grobian oder Rüpel betitelt werde, entzieht sich dabei meiner Kenntnis. Ich fühle mich dann völlig unverstanden, denn ich möchte doch nur meine Zuneigung zum Ausdruck bringen. Auf Briardart. Also, genauer gesagt, auf ureigenste Briardart. Denn Frauchen behauptet, andere Hunde wären nicht so grob. Nehmen wir nur mal unsere Nachbarshündin Bella von Frauchens Freundin. Eine äusserst attraktive Colliemischlingsdame, die mich leider für zu ungestüm jung für sie hält. Sie hätte genau die passende Größe für mich. Deren Frauchen hat unverständlicherweise noch NIE auch nur einen Kratzer von ihr abbekommen. Sie trinkt auch völlig lautlos, was mein Frauchen in fassungsloses Staunen versetzt hat. WIE kann man trinken, ohne dass Geräusche zu hören sind? Wenn man sie knuddelt, bekommt man auch keine blauen Flecken. Warum nicht? Und wie macht sie das? Ich flippe dann vor lauter Wonne völlig aus und habe irgendwie keine Kontrolle mehr über meine Tatzen. Und das lasten sie mir negativ an. :-(

Kommentare:

  1. Sie haben sich nun mal für DICH entschieden, und nun müssen sie da halt durch...
    Aber Eines ist glaub ich sicher - die würden Dich niiiie umtauschen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Phoebi, das, was Du beschreibst, ist ein weiterer Unterschied zwischen Katzen und Hunden. Katzen ringeln sich ein beim schmusen auf dem Schoß von Zweibeinern, machen sich klein und schnurren mal mehr, mal weniger leise vor sich hin. Unsereins macht sich lang auf dem Schoß, schließlich möchte man ja, dass die kraulenden/streichelnden Hände überall hinkommen. Der vor Freude wedelnde Schwanz trifft dann auch schon mal in die Augen, wenn die Zweibeiner diese nicht rechtzeitig zukneifen. Ich habe meiner Lisa mit der Pfote die Lippe dick gehauen, wollte doch nur sagen; mach weiter, ich mag das ! Liebe Grüße; Amy

    AntwortenLöschen
  3. Der Briard ist ein leidenschaftlicher Schoßhund. Nicht grob sondern leidenschaftlich!

    leidenschaftliche Grüße,
    Dixie :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Unterstützer! Weiter so!!!! Ich drucke alles aus und vergrößere es. Dann wird die Wohnung damit tapeziert!!!! Jede freie Fläche wird genutzt....
    Schlabberbussi, Phoebi

    AntwortenLöschen
  5. das foto ist göttlich! es kommt so richtig rüber wie dir die kraulerei taugt. wenn du das so genießt, würd ich auch gern durch den bildschirm hüpfen und auch so ein paar streichlereien verteilen. :)

    dackelbussi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Pia, jederzeit gerne. Vielleicht kann Dir mein Herrchen auch das Bauchi kraulen ;-) aber meistens macht er das nur für mich.
    Schlabberbussi, Phoebi

    AntwortenLöschen
  7. Da hast du vollkommen Recht, wir werden nur missverstanden.
    So wie letztens bei mir, SIE spielt mit mir und ich war natrülich völlig begeistert und spielte mit IHR. Worauf SIE natürlich nicht aufpasste und eine schwingende Pfote abbekam, Resultat eine ziemlich rote Backe, pffft ich habe IHR dann deutlich zu verstehen gegeben, "na DU wolltest doch mit mir spielen"tztztztz.
    Liebes WUUUH
    Sally

    AntwortenLöschen