Dienstag, 24. Januar 2012

Frauchen hat die Krise

Mein Frauchen ist momentan gar nicht gut drauf. Sie findet das Wetter fürchterlich und beschwert sich lautstark über den ewigen Regen. Da hat man mal zwischendurch zwei Tage eine geschlossene Schneedecke, freut sich drauf, am dritten Tag wieder durch die weisse Pracht zu pflügen, geht gutgelaunt zur Tür raus und steht in einer großen Wasserpfütze. Toll. Außerdem kommt das Wasser nicht nur von unten, nein, es kommt auch ständig und ausdauernd von oben. Was ich aber noch viel schlimmer finde, ist der Wind. Naja, vielleicht trifft es das Wort "Sturm", "Orkan" oder einfach "ekelhafter Wind" besser? Da wird man liebevoll von Frauchen onduliert und gestylt, dass selbst die letzte Strähne ihre Dreadlocks hergibt und dann kommt der Wind. Der verflechtet meine Haare so sehr, daß ich Bob Marley Konkurrenz machen könnte. Wofür leg ich mich denn den halben Abend hin und lasse an mir rumbürsten, häh? Außerdem sieht man als langhaariger Hund nichts, wenn einem ständig die Flusen in die Augen geweht werden. Selbst mit den mir äusserst verhassten Haarspangen kann man dem nicht Einhalt gebieten. Das nervt echt. Und dann noch die ständigen Fußwaschungen. Ich muss ja jedesmal an VIER Füssen gereinigt werden, wenn ich die Hallen der Sauberkeit verlassen habe und versuche, mich wieder hineinzuschmuggeln. Da gibt es strenge Türkontrollen. Es steht immer einer meiner Sklaven bereit, um mir an den Füssen rumzufummeln. Hunde müssen nunmal ab und zu. Und das geht nur draussen. Und Briards müssen noch viel öfter. Nein, nicht DAS. Wir müssen  Haus und Hof kontrollieren. Ob alles noch da ist. Und das halt eben mehrmals täglich. Bei dem Wind weiß man ja nie. Warum Frauchen jetzt ständig von Kurzhaarhunden filosofiert ist mir ein absolutes Rätsel .....

Kommentare:

  1. bei und sind es zwar keine Langhaarhunde aber genau die gleichen Probleme und das fünffach mal 4 Pfoten und alle stehen dann nacheinander an um getrocknet zu werden wenn sie vom Garten rein wollen!
    Ekliger finde ich für unsere kleinen Welpen, die heute vier wochen sind, das man sie nicht ans gassi gehen gewöhnen kann, da zu kalt und zu nass....da gelobe ich mir meine Frühjahr/Sommerwelpen.

    lg
    gaby+hundechaosbande

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Phoebi, mal so von Frau zu Mann, es ist eine Frechheit von dem Wind, was der mit unseren Fönfrisuren macht, mir gefällt das auch überhaupt nicht. Wie Du ja sicher inzwischen weißt, war ich ein paar Tage bei den Großeltern, Opa ist im Zweistundenrythmus mit mir im Park Gassi gegangen und immer hat uns wieder der Regen erwischt, also, wurde ich von Omi an der Tür abgegriffen, abgerubbelt am Rücken und am Bauch und dann kamen die Beine/Füße dran. Dazu hatte ich nun ganz und gar keine Lust und so habe ich in das Handtuch gebissen und es durch die Gegend geschleudert. Das fand Omi nicht so witzig und sie hat gesagt, Hein hat immer stillgehalten. Da hab ich gedacht, was Hein kann, kann ich schon lange und hab das Ding durchgezogen, witzig fand ich das allerdings kein bißchen, aber dann gabs ein Leckerli und alle waren zufrieden. Liebe Grüße von Deiner Amy
    PS. Ich schreibe von dieser Seite, weil es von wordpress immer noch nicht funktioniert.

    AntwortenLöschen
  3. Ach Phoebi, bei uns ist es doch auch nicht anders. Acht Füße müssen gereinigt werden. Einer muss immer warten bis er dran ist. Frauchen verflucht das Wetter. Ein Winter ohne Schnee ist Mist.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen