Donnerstag, 29. März 2012

Summa cum laude - 2

Samstags war es also soweit. Ich wurde ins Auto verfrachtet und die Leckerlis wurden eingepackt. Ab ging es Richtung Hundeschule. Meine Freundin Kira und ihr Frauchen kamen auch mit. Zuerst durften wir mal über den riesigen eingezäunten Platz flitzen, während unsere Frauchen mit der Lehrerin besprachen, was denn so zum Feintunen wäre. Da ich ja perfekt und vor allem sehr weit hören kann, hab ich da so einiges mitbekommen:
  • Ich würde zuerst gucken wo der Radfahrer herkommt, bevor ich auf "HIER" reagiere (pffff, wenn man mich immer nur abruft, wenn ein Radfahrer/Fußgänger/Auto kommt, ist das doch klar, daß ich da zuerst mal gucken muss, oder?)
  • Ich würde mehr als 10 Meter vorne weg gehen und selbst bei mehrmaligen Abrufen immer wieder weit vorauslaufen (ja klar, Frauchen labert ständig mit anderen Leuten und achtet nicht auf mich, logisch dehne ich da meinen Radius aus)
  • Ich ziehe an der Leine wie eine Stier kurz vorm Angriff, wenn ich nicht vorher eine halbe Stunde toben durfte (nachdem ich 95 Prozent meiner Gassigehzeit grundsätzlich ohne Leine laufe, ist das natürlich ungewohnt für mich, an der Leine zu gehen, selber Schuld, hätten sie halt mehr üben müssen)
  • Ich sei zu wenig auf meine Menschen fixiert- HÄH? (Klebe ich am Hintern meines Frauchens, heisst es, ich hätte Kontrollzwang. Ja was denn nun?)
  • Ich solle fit für die Begleithundeprüfung gemacht werden (Leute ich bin fit wie ein Turnschuh! Und was ist eine Begleithundeprüfung überhaupt?)
  • Man wolle einfach mit mir was zusammen machen (das kann ich wiederum verstehen. Ein so liebenswerter Zeitgenosse wie ich ist eben allseits beliebt und jeder will was mit mir machen!)
  • Ich würde andere Rüden anpöbeln (na hört mal, wenn mich so ein Schnösel ankeift oder sich den Larry raushängen lässt, muss ich ihm schließlich zeigen, wo es langgeht, oder?)
Und dann wurden wir gemeinsam zur Lehrerin zitiert, Frauchen und ich. Wir übten das "Hier" was ICH ja schon längst beherrsche. Man muß mir nur sagen, daß ich mich sofort in Bewegung zu setzen habe und nicht vorher kontrollieren muß, von wo und ob überhaupt jemand kommt. Das Schöne war ja, daß ich jedesmal ein wunderbar leckeres Teil von einem Wiener Würstchen bekam, wenn ich mich vor Frauchen setzte und sie artig ansah. Frauchen hab ich schnell beigebracht, wie das "Hier" zu funktionieren hat. Das hätte ich ihr auch ohne Hundeschule lernen können ;-) Jedenfalls darf sie bis Samstag mit mir üben, damit sie das "Hier" bis dahin besser beherrscht.  

Kommentare:

  1. Jaaaa, dann viel spaß beim üben. Da scheint ihr ja ein wenig was zu tun zu haben. Ich müsste das auch mal wieder ein wenig ernster angehen.
    lg Joy und Becki

    AntwortenLöschen
  2. Mein Frauchen könnte schon weiter sein, schließlich übe ich seit über vier Jahren mit ihr, aber ich hab das wohl schleifen lassen ;-))))
    Schlabberbussi, Phoebi

    AntwortenLöschen
  3. .....ha! Das bedeutet ja, bis Samstag ziiiiiemlich viele Wiener Würschtel einstreichen, wenn du es geschickt anstellst :-))
    Viel Glück und WauWau die Joy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeppah! Die Würstel sind das Beste an der ganzen Sache :D
      Schlabberbussi, Phoebi

      Löschen
  4. Ach, wozu der ganze Käse ??? Es geht auch ohne. Psss, Frauchen hört gerade nicht zu. Also, ich war nur ein halbes Jahr in der Hundeschule und dort war es echt doof. Seitdem sause ich so durch die Gegend, seit fast 10 Jahren und höre topp (naja, das ist vielleicht relativ ;-))))) Aber vielleicht lag es auch am Fehlen der Wiener Würstchen. Frauchen, nur hör doch mal.
    Aber ruhig weiter so - du machst das gut !!!!!!!!!!!!

    Grüße
    dein Angus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war natürlich auch in der Welpenschule und schon in der Hundeschule. Aber Frauchen meint, es könnte nicht schaden, wenn ich das mal wieder ein bisserl übe.
      Schlabberbussi, Phoebi

      Löschen
  5. Mein lieber Phoebi, erst einmal Dank für Deine netten Genesungswünsche. Aber ich bin schon wieder top fit und saufrech - eben so wie immer. Ich war auch drei Jahre lang in der Hundeschule an der Ostsee. Von mir aus hätte ich das alles auch in 6 Monaten geschafft, aber die Leinenhalter brauchten eben ein wenig länger. Ich schau gerne mal wieder auf Deinen Blog, so wie Du bei mir.
    Deine Ebby von der Ostsee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ebby, schön das es Dir wieder gut geht!!!!
      Ja, diese Leinenhalter sind sowas von schwer von Begriff ;-)
      Schlabberbussi, Phoebi

      Löschen