Donnerstag, 24. November 2011

Die Sache mit dem Essen

Wir Briards sind ja, wie schon festgestellt, sehr reinlich. Das gilt natürlich auch für die Nahrungsaufnahme. Wenn wir unsere Mahlzeit vorgesetzt bekommen, dann stürzen wir uns nicht drauf, wie ein halbverhungerter Geier, nein! Zuerst lassen wir uns zur Essensaufnahme einladen. Wir kommen da nicht automatisch angedackelt. Wir wollen gebeten werden. Wir riechen  auch erstmal ausgiebig an dem heutigen Menü, danach gucken wir zu unseren privaten Butler unserem Menschen, ob es nicht eventuell was Besseres gibt. Wenn unser Familienoberhaupt signalisiert, daß  GARANTIERT nichts anderes zu erwarten ist, ergeben wir uns in unser Schicksal, werfen noch einen vorwurfsvollen Blick in die Runde und fangen langsam und vorsichtig an zu essen. Die einen nennen das mäkelig, die anderen finden das intelligent. Denn oftmals, wenn man nur lange genug wartete, wurden einem  eventuell noch Reibekäse oder Wurststückchen übers Futter gestreut. Ja, DAS waren noch Zeiten. Bis meine Sklaventreiber Menschen zu meinem großen Leidwesen beschlossen, das das, was in der Schüssel landet, auch gefälligst zu essen ist. Und das Schlimme ist, wenn ich mich jetzt wegdrehe und das Futter nicht anrühre, kommt das weg!!!! Und es wird nicht mit Hühnchen oder Frischkäse aufgepeppt. Ich habe mir heute die Telefonnummer von PETA rausgesucht. Denn das kann ja wohl nicht angehen. Ich muss dann fasten!!!! Bis zur nächsten Mahlzeit. Ohne Zwischenleckereien!!! Pffff!!!! Was soll das denn? Was ist mit dem "komm Futti"? Oder "Phoebs komm essen"? Oder "hast Du Hunger mein Kleiner"? Nein, jetzt wird die Futterschüssel gefüllt, hingestellt, kurz "Phoebi Futti" und nix weiter!!!!
Was sind das denn für Manieren? Da wird nicht gewartet, bis der Vierbeiner bereit zur Nahrungsaufnahme ist, nö, fünf Minuten Zeit, sonst wech...!!! Wie soll ich mich denn mental aufs Essen vorbereiten, wenn ich aus meinem wohlverdienten Morgennapp gerissen werde und sofort essen soll? Herrchen frühstückt ja auch nicht gleich. Er trinkt auch erst einen Kaffee.... Aber wir Briards sind ja so anpassungsfähig. Deshalb wird jetzt sofort gegessen. Innerhalb von einer Minute ist die Schüssel
leer, restlos, ohne Krümel, besenrein quasi. JA, das haben sie aus mir gemacht. Einen schnellen Esser ....traurig :-(

Kommentare:

  1. Oh, das ist gemein! Das kenne ich, als ich noch ein verwöhnter Einzelhund war, habe ich nur jeden 2. oder 3.Tag gespeist. Dann setzten sie mir zwei Fresssäcke vor die Nase... Die verputzen ihr Futter im Nu und warten dann wie die Geier ob ich ihnen was übrig lasse. Als Dank dafür bekomme ich den Bart geputzt :)
    wuff,
    Dixie

    AntwortenLöschen
  2. Ich plädiere ja seit geraumer Zeit für einen duften Hundekumpel oder nettes Hundemädchen als Wohnungsmitbewohner. Frauchen habe ich schon soweit, nur Herrchen sträubt sich. Ich arbeite dran..... ;-)
    Dickes Schlabberbussi
    Phoebi

    AntwortenLöschen