Montag, 7. November 2011

Kletten - ich hasse Kletten!!!!

Da läuft man so vor sich hin und denkt an nichts Schlechtes und dann passiert es! Ich trete mit meinen äusserst empfindlichen Briardfüssen genau auf eine widerliche Klette, die anscheinend auch nichts Besseres zu tun hat, als sich genau zwischen meinen Zehen einzunisten. Beim nächsten Schritt tut das ganz fürchterlich weh. Ich sehe flehentlich zu Frauchen, die mich aber im Moment gerade nicht beachtet, da sie wichtige Neuigkeiten Klatsch mit ihrer Freundin austauschen muss. Pffffff. Wofür nehm ich sie eigentlich mit, wenn sie gerade dann, wenn ich in höchsten Nöten bin, gerade dann, mich nicht beachtet? Warum?
Ich versuche wieder einen Schritt, das tut vielleicht weh! Also setze ich mich hin und warte, bis Frauchen ENDLICH mal merkt, daß mit mir etwas nicht in Ordnung ist. Nach einer gefühlten Ewigkeit registriert mein unsensibler Zweibeiner dann auch endlich mal, daß absolut Not am Hund ist. Sie schlendert, als hätte sie alle Zeit der Welt, zu mir und fragt, wo denn das Stöckchen im Fell hängt. Als ob ich ein Weichei wäre und wegen eines Stöckchens Theater machen würde. Pahhh!!! Ich humple mit schmerzverzerrtem Gesicht zu ihr und hebe flehentlich mit letzter Kraft meine schwerstverletzte Pfote. Sie tastet dann ein bisschen zwischen meinen Zehen rum und weg isse, die Klette. Natürlich wird dann erstmal genau kontrolliert und alle meine Füsse werden einer genauen Untersuchung unterzogen. Fertig entklettet darf ich wieder flitzen. Und was passiert? Die nächste Klette klettert zwischen meine Zehen. Frauchen entklettet, ich flitze wieder, nächste Klette... Nun sagt mir mal einer, was die von mir wollen? Natürlich bin ich ein besonders hübsches Exemplar der Briards, aber ICH finde Kletten jetzt nicht so unbedingt anziehend. Eher anhänglich, oder nervig, oder stachelig. Frauchen meinte dann, beim nächsten Mal werde sie garantiert einen anderen Weg aussuchen, einen Klettenfreien!

Kommentare:

  1. Ja - widerlich diese unnützen pieksigen Viecher. Aber - hast Du schon mal einen Weg OHNE Kletten gesehen? Den gibts eher selten... Ich drück die Daumen, dass Du in den nächsten Tagen ohne Verletzungen durch das schöne Herbstlaub wandern kannst.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ja Elke, da hast Du wahrscheinlich recht, klettenfrei ist zur Zeit schwer zu haben :-(
    Liebe Grüsse, Phoebi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Phoebi,
    mir geht es genau so wie dir. Die Kletten haben mich einfach lieb. Zur Zeit ist es ganz schlimm. Die Dinger sind überall und hopsen mich einfach an.
    Liebe wauzis von Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Grässliche Teile sind das. Bei uns gibt es so Monsterkletten, die walnussgroß werden, wahrscheinlich eine Mutation, um Briards zum Wahnsinn zu treiben!!!!
    Wenn man da drauf tritt.....
    Liebe Wauzis zurück, Phoebi

    AntwortenLöschen